Bild 9 / 9

Die im unteren linken Bildeck sichtbare Gasse eröffnet eine zweite Möglichkeit sich dem Standort zu Fuß zu nähern. Hier befindet sich auf Geländeniveau die Bibliothek, deren Eingang in weiterer Folge für Körperbehinderte einen barrierenfreien Zugang zur Mescit schafft. Ein paar Schritte weiter, durch Weggestaltung optisch geführt, erreicht man zweitens, das Stiegenhaus über das man, allerdings entlang der Querachse, in den haram gelangt.
 
Drittens, folgt der Gläubige dem vorgegebenen "Weg der Besinnung",  ragen an seinem Endpunkt fünf Minarette auf, hier nicht mehr im Bild (siehe auch die überblicksbilder). Die Minarette sind in dieser Form Ausdruck einer völlig neuen Exegese. Jedes Minarett steht für eine "Säule des Islam" bzw. eine der fünf Hauptpflichten des Gläubigen - als erste die schahada, gefolgt von namaz, dem ramadan, dem zakat, und dem haddsch. Die drei Einschnürungen, formal ein Tribut an die Tradition, symbolisieren die drei Galerien.