Bild 6 / 9

Der weiterführende Weg entlang der Hauptachse, er bereitet auf das Kommende vor, mündet nun in einen Vorplatz. Hier kreuzt sich die Hauptachse unsichtbar mit der Querachse. Aber Lichtschächte, die den Weg in die Mescit, ein Geschoss tiefer, auf Geländeniveau, belichten und weisen sollen, zeigen auch hier die Richtung.
Sieben Tore sind von diesem Platz aus hindernislos zu erreichen, nämlich die beiden Tore in die Stiegenhäuser auf der Querachse, die Tore in die seitlich angeordneten                   
Moscheegärten und die beiden, der Geschlechtertrennung folgend,zugeordneten Nebeneingänge in das Haus Allahs.
Monumental der Haupteingang, in seiner Größe Ehrfurcht gebietend, aber doch mit Aufforderungscharakter, leitet er ins Innere. Hier im Vorraum der großen Moschee ist die vorletzte Stufe der Sakralität erreicht.