Bild 3 / 9

Der End- und Schlusspunkt, das Wesentliche jeder Moschee, jeder Mescit ist die Quibla - Wand, jene Wand also, die dem Gläubigen die heilige Richtung anzeigt. Die von mir gestaltete Wand, zwei Geschosse hoch, in ihrer Funktionalität mehrfach besetzt, verklammert erstens die beiden Ebenen, die untere mit ihren vielfältigen Aufgaben und die obere, den heiligen Bezirk (haram). Zweitens schirmt sie das Innere gegen aussen ab.
Drittens ermöglicht sie in Union mit dem kubischen Baukörper der Freitagsmoschee die Bildung des mihrab und viertens trägt sie den mimbar (siehe nächstesBild), von dessen zweiter Stufe, die erste und höchste ist dem Propheten vorbehalten, der Imam seine Ansprache hält.